Seine Eminenz
Mor Philoxenus Mattias Nayis

Mor Philoxenus Mattias Nayis hält für die Erzdiözese der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien in Deutschland in Funktion als Erzbischof und Patriarchalvikar seit Dezember 2012 den bischöflichen Hirtenstab in der Hand. Er wurde am 09.12.2012 durch Seine dreiselige Heiligkeit Mor Ignatius Zakka I. Iwas im Beisein zahlreicher Bischöfe, Priester, Messdiener und Gläubiger im St. Jakob von Sarug Kloster in Warburg feierlich in sein neues Amt eingeführt.

Lebensstationen in jungen Jahren

Geboren am 24.01.1977 in Stockholm (Schweden), zeigte der junge Mattias bereits im Vorschulalter reges Interesse an Kirche, Religion sowie Erzählungen der Gemeindeältesten. So besuchte er regelmäßig den Gemeindepfarrer, Erzpriester („khuroyo“) Shabo Elkhoury, um mehr über die syrisch-orthodoxe Kirchenliturgie zu lernen und zu erfahren. Religionsschulen mit regelmäßig angebotenem Unterricht waren dort zu jener Zeit noch nicht etabliert. Als er im Alter von zwölf Jahren durch den Gemeindepfarrer schließlich von einem Priesterseminar im Mor Gabriel Kloster im Turabdin (Türkei) hörte, war es sein sehnlichster Wunsch, dort studieren zu können. Altersbedingt lehnten die Eltern seine Bitte ab. Er erfuhr drei Jahre später vom Priesterseminar in Damaskus, konnte aber erst im Alter von 17 Jahren die Erlaubnis seiner Eltern einholen, dort ein Studium aufzunehmen. Aus einer ursprünglich angestrebten Zeitspanne von sechs Monaten wurden 19 Jahre – der junge Mann Mattias verschrieb sich fortan dem Klosterleben.

Nach Beendigung des vierjährigen Studiums wechselte Seine Eminenz von dem Studenten- in den Lehrerstand und lehrte am Mor Ephrem Priesterseminar, das im selben Jahr offiziell den Betrieb in den neuen Räumlichkeiten in Ma‘aret Sayyidnaya bei Damaskus aufnehmen konnte. Am 17.05.1998 wurde er zum Mönch geweiht und zwei Jahre darauf, am 20.02.2000, zum Priester ordiniert. Im September desselben Jahres folgte die Ernennung zum stellvertretenden Leiter des Priesterseminars mit einer einhergehenden Ehrung mit dem Heiligen Kreuz. Von 2004 bis 2007 andauernd nahm er die Funktion des Leiters des Priesterseminars ein, wobei in 2006 ein mehrmonatiges Theologiestudium am Ridley Hall College in Cambridge Einschub fand.

Weihe zum Bischof

Mit der Bischofsweihe am 07.01.2007 wurde Seine Eminenz gleichzeitig zum Assistenten des Patriarchen Moran Mor Ignatius Zakka I. Iwas ernannt. Er bearbeitete von nun an in Vertretung Seiner Heiligkeit dem Patriarchen weltweit Aufgaben und Obliegenheiten die Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien betreffend. Unter anderem nahm er im Mai 2008 im Namen Seiner Heiligkeit an einer Konferenz im Vatikan teil und besuchte als Vertreter der Syrisch-Orthodoxen Kirche die vierzehnte Lambeth-Konferenz.

Erzbischof in Deutschland

Seiner Eminenz Mor Philoxenus liegt nach eigener Aussage insbesondere eine lebendige Glaubenspraxis sowie nachhaltige Jugendarbeit am Herzen. So initiierte er als eine seiner ersten Amtshandlungen ein bundesweites Jugendtreffen im St. Jakob von Sarug Kloster, aus welchem der Jugendverband der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien „SOKAD Jugend“ neu hervorgegangen ist.

Kontakt

Kloster St. Jakob von Sarug
Klosterstraße 10 • 34414 Warburg
+49 (0) 5641 740564info@sokad.de

Erzbischof
Mor Philoxenus Mattias Nayis
erzbischof@sokad.de